Interessengemenschaft | Dokumentation | Westwalls | Ostwalls | Atlantikwalls | Maginot Linie | uvm.

\/ Bunker \/ Stellungen \/ Festungen \/ Kellergewölbe \/
Home Page FAQ Team Search Galerie Geo Karte
  Registrieren
Anmelden 
Unbeantwortete Themen Ungelesene Beiträge  
Westwall Chat im neuen Fenster

Alle Cookies des Boards löschen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




New Topic Post Reply  [ 15 Beiträge ] 
  Druckansicht
Vorheriges Thema | Nächstes Thema 
Autor Nachricht
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Die Burganlage wurde im 13. Jahrhundert auf den Resten römischer Mauern errichtet und bestand bis ins 15. Jahrhundert, wo es in großen Teilen bis auf die Grundmauern niedergemacht wurde, und die heutige weitaus prachtvollere Anlage zu errichten. Reste der alten mittelalterlichen Burganlage finden sich noch heute sichtbar im heutigen Burggraben. Im 16. - 17. Jahrhundert diente die Burganlage den Königen Frankreichs als Sitz. Später diente sie als Kaserne, dann als Militärarsenal, und noch später als Gefängnis.
Es gab auch ein paar weniger schöne Vorfälle, so brannte 1670 ein Teil der Burg ab, und 1800 ist ein Teil explodiert wo Artilleriemunition gelagert wurde.
Ab 1924 wurde in der Burganlage das städtische Museum eingerichtet.
Während des 2. Weltkrieges bauten die Deutschen im Hof der Burg einen Bunker, einen Regelbau 622.

31019310203102131022310233102431025310263102731028


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Das ist der Regelbau 622 im Hof der Burganlage.
Der Eingangsbereich wurde verfüllt, die Decke dient als Terrasse.

3102931030310313103231033


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
An vielen Stellen kann man noch Reste der frühmittelalterlichen Burg sehen, Teile davon wurden auch in die späteren Schlossgebäude integriert, wie z.Bsp. beim großen Palas.

31034310353103631037310383103931040310413104231043


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
VIP Forenbewohner
VIP Forenbewohner

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 1090
Bilder: 1033
Da Hast Du ja mal einen Geschichtsträchtigen Ort gefunden der gleich zwei Interessengebiete gleichzeitig zu bieten Hat. :)
Nämlich Burganlage und Bunker. Gut Beraten wären die Museumsverantwortlichen wenn sie den Regelbau öffnen würden und auch als Teil der Ausstellung zu Nutzen. Der gehört doch zur Geschichte!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Man kann einen Rundgang über die Wehrmauern und die Artillerieplattformen machen. Im Inneren fand ich Reste von deutschen Wandmalereien.
Die dürften aus der Zeit von 2. Weltkrieg sein.



31044310453104631047310483104931050310513105231053


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
egon hat geschrieben:
Da Hast Du ja mal einen Geschichtsträchtigen Ort gefunden der gleich zwei Interessengebiete gleichzeitig zu bieten Hat. :)
Nämlich Burganlage und Bunker. Gut Beraten wären die Museumsverantwortlichen wenn sie den Regelbau öffnen würden und auch als Teil der Ausstellung zu Nutzen. Der gehört doch zur Geschichte!


Ja, das hätte ich auch gut gefunden. Zumal es angeblich ab diesem Jahr 1 Saal im Museum gibt welcher die Geschichte der beiden Weltkriege zeigt.
Hätte man ja auch den Bunker mit einbinden können.
Im Museum war ich nicht, der Eintritt war uns zu teuer.


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Eine weitere deutsche Inschrift und die uneinnehmbare Toranlage:

31054310553105631057310583105931060310613106231063


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Die Porte Saint-Pierre war das zuerst errichtete Stadttor von Nantes. Es wurde im 3. Jahrhundert errichtet. Die Stadtmauer war damals 1700m lang.
Bereits davor gab es eine römische Stadtmauer kleineren Umfangs.

310643106531066310673106831069


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Auch die Kathedrale von Nantes stammt aus dem Mittelalter.
Das Haupttor ist noch aus dem Mittelalter, und wird heute nicht mehr benutzt.
Aber man kann schön die Bauweise erkennen.

Ein paar Daten zur Kathedrale:

Außenlänge: 110 m
Innenlänge: 102 m
Lichte Weite des Mittelschiffs: 15 m
Lichte Weite des Langhauses insgesamt: 39 m
Höhe des Mittelschiff innen: 38 m
Turmhöhe: 63 m
Breite des Westfassade: 43 m



310703107131072310733107431075310763107731078


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Konnte eigentlich wer von euch due deutschen Schriften in der Burg entziffern?


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
VIP Poster Azubi
VIP Poster Azubi

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 3267
Bilder: 1290
Wohnort: Land Brandenburg
Hallo,Ralph
Bei dem längeren Text dachte ich an irgendeinen Psalm,bin aber leider nicht Bibelfest.Bin mir auch nicht sicher ob die Inschriften nicht doch älter sein könnten.Über eine Nutzung als Offiziersgefangenenlager im IWK oder Deutsch/Französischen Krieg 1870/71 konnte ich aber nichts finden.
mfg karat
Ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein gesundes Jahr 2017!


Nach oben
 Profil  
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Naja, aus dem Mittelalter dürften sie kaum stammen.
Da in der Burg ein AW Bunker eingebaut war, und die Burg von den Deutschen damals benutzt wurde, könnten sie schon aus jener Zeit stammen!


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Ein großer LS-Bunker in Nantes, 2017 entdeckt:

341523415334154341553415634157


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Nur wenige Meter weiter weg ein weiterer LS-Bunker, heute ins "moderne" Stadtbild integriert....

34158341593416034161341623416334164


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Offline 
BeitragVerfasst: 03.2009.04 , 23:31 
Benutzeravatar
Administrator
Administrator

Registriert: 03.2009.04 , 23:31
Beiträge: 14917
Bilder: 23871
Wohnort: Merzig
Ein Plan der Burg Nantes:

34366


Dieser Beitrag wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der MitgliederkartePersönliches Album 
 
Suche nach:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
New Topic Post Reply  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
Gehe zu:  

cron
 
Klickt hier um das Westwall Chatfenster in neuen Browserfenster zu öffnen


Westwall Chatbox, nur fuer registrierte User


 
 
Powered by Skin-Lab © Alpha Trion
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de